Initiativen

Mit dem Erwerb der Liegenschaft im Januar 2005 gingen mehrere Gebäude auf den Trägerverein über. Kernstück der Gesamtanlage ist das Herrenhaus, das jetzt

»Gemeinschaftshaus Schloss Vichel« heißt.

In der alten Schmiede konnte mit geringem Aufwand eine Tischlerwerkstatt und ein Materiallager eingerichtet werden.

Vom früheren Pferdestall steht nur noch das Fachwerk. Obwohl vom Denkmalschutz eine Abrissgenehmigung vorliegt, weil der Aufwand für die Restaurierung zu hoch erscheint, gibt es beherzte Menschen, die sich für den Erhalt und die Wiederherstellung des Stallgebäudes einsetzen. Die Finanzierung müsste jedoch auf einer zweckgebundenen Spendenbasis erfolgen.

Südlich des Gutshauses steht als Klinkerbau ausgeführt das ehemalige Verwaltergebäude, das »Amtshaus«, das noch bis in die frühen 90er Jahre als Wohnhaus genutzt wurde, aber zusehends dem Verfall preisgegeben war. Das ebenfalls unter Denkmalschutz stehende Gebäude wurde mit einem Kooperationspartner saniert, so dass das Haus seit 2012 wieder als Wohnraum für eine Lebensgemeinschaft nutzbar gemacht werden konnte. Diese Initiative wird auch den ehemaligen Kuhstall einer sinnvollen Nutzung zuführen.

deco Kuhstall deco
ehemalige Scheune,
Mitte der 1930er Jahre
abgebrannt
Die Ruine des Pferdestalls
wartet auf Wiederaufbau